Malermeister Uwe Hoff
Ihr Meisterbetrieb in Aschersleben

Meine Lieferanten & Partner

Für einwandfreie und professionelle Handwerksleistungen sind hochwertige Produkte eine Grundvoraussetzung. Deshalb verwende ich ausschließlich hochwertige Originalprodukte namhafter Hersteller.

Eine Auswahl meiner Lieferanten finden Sie hier:

So kann ich meinen Kunden neben der einwandfreien Verarbeitung auch die Langlebigkeit und Qualität der hochwertigen Produkte gewährleisten.

Brillux GmbH & Co. KG

Brillux bietet Ihnen als Vollsortimenter und Direktanbieter umfassende Leistungen im Lack- und Farbenbereich. Unser Komplettsortiment mit mehr als 12.000 Artikeln bietet perfekt aufeinander abgestimmte Produkte und innovative Systeme für alle Aufgaben des Maler-, Lackierer- und Stuckateurhandwerks. Alles in kompromissloser Brillux Qualität. Und mit über 160 Niederlassungen in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz auch ganz in Ihrer Nähe.

Als Familienunternehmen mit vier Produktionswerken in Deutschland ist Brillux kompetenter Partner für Handwerker, Architekten und Planer, Wohnungswirtschaft, Handel und Industrie  – und das seit mehr als 125 Jahren.

KEIMFARBEN GmbH

Am Anfang der umwälzenden Erfindung der KEIM'schen Mineralfarben standen drei herausragende Persönlichkeiten ihrer Zeit: Johann Wolfgang von Goethe, König Ludwig I. von Bayern und nicht zuletzt der Handwerker und Forscher A.W. Keim, der Erfinder dieser Farbe. Die Grundlage seiner 1878 patentierten Silikatfarben beruht auf der richtigen Mischung von flüssigem Kaliumsilikat (Wasserglas) und anorganischen Farbpigmenten


Das Resultat: Eine Farbe, die an Qualität, Dauerhaftigkeit, Schutz und Lichtechtheit ihresgleichen sucht. Heute noch existieren Originalanstriche aus dem vergangenen Jahrhundert. Fassaden in der Schweiz, beispielsweise das Gasthaus "Weißer Adler" in Stein am Rhein oder das Rathaus in Schwyz (1891), in Oslo (1895) oder in Traunstein (1891) sind eindrucksvolle Beweise.

Schon im Mittelalter war das Bindemittel der KEIM'schen Mineralfarben, das flüssige Kaliumsilikat, als "Liquor Silicium" bekannt. Es fehlten jedoch gute Produktions- und Anwendungsmöglichkeiten. Große Hoffnungen setzte im Jahr 1768 Johann Wolfgang von Goethe auf seine Versuche mit Wasserglas. Im 8. Buch von "Dichtung und Wahrheit" schreibt er: "Was mich aber eine ganze Weile am meisten beschäftigte, war der sogenannte Liquor Silicium, welcher entsteht, wenn man reine Quarzkiesel mit einem gehörigen Anteil Alkali schmilzt, woraus ein durchsichtiges Glas entspringt, welches an der Luft zerschmilzt und eine schöne, klare Flüssigkeit darstellt ..."

Doch Goethe kam mit seinen Überlegungen nicht zur Praxisreife. Auslöser für die intensive Forschungsarbeit Adolf Wilhelm Keims war König Ludwig I. von Bayern. Der kunstsinnige Monarch war von den farbenfrohen Kalkfresken Norditaliens so begeistert, daß er diese Kunstwerke auch in seinem Königreich Bayern erleben wollte. Doch das Wetter nördlich der Alpen, als wesentlich rauher bekannt, zerstörte die Kunstgemälde in kurzer Zeit. So erging sein Auftrag an die bayerische Wissenschaft, eine Farbe zu entwickeln, die wie Kalk aussieht, aber über einen längeren Zeitpunkt haltbar ist.

Die überzeugende Lösung für diese Aufgabenstellung waren die KEIM'schen Mineralfarben. Das Bahnbrechende an A.W. Keims Erfindung ist die Verbindung von Farbe mit dem Mauerwerk. Der Klassiker KEIM'sche Mineralfarbe konnte in der Fassadengestaltung durch konsequente Weiterentwicklung der positiven Produkteigenschaften und gezielte Anpassung an die verschiedenartigen Untergründe seine Stellung als führende Mineralfarbe festigen und ausbauen.

In einer Zeit brennender Umweltprobleme ist der Wunsch nach umweltverträglichen, dauerhaften und qualitativ herausragenden Farben wieder größer geworden. Diesem Wunsch wurde durch eine stark vergrößerte mineralische Produktpalette Rechnung getragen. Kurz, eine immer wieder junge Idee setzt sich durch.

Ruhe & Co

Ruhe & Co. ist ein in 1927 von Frau Irma Ruhe gegründetes Großhandels-Unternehmen für Bodenbeläge und Tapeten in Göttingen. Heute ist neben der Gründerfamilie Iven auch Manfred Endres Mitgesellschafter. Mit unseren Filialen in Leuna, Braunschweig, Hannover, Hamburg und Fulda beschäftigen wir 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unsere Kunden sind ca. 3.000 Meisterbetriebe des Maler-, Raumausstatter- und Bodenlegerhandwerks, sowie des Facheinzelhandels im Umkreis von ca. 100 km des jeweiligen Standortes.

STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH

Wir entwickeln, produzieren und liefern Werkzeuge, Maschinen, Hilfsmittel und dazugehörige Dienstleistungen für das Maler- und Stuckateurhandwerk – und das seit über 115 Jahren. Bei STORCH erhalten Sie als gewerblicher Anwender sowohl einzelne Produkte als auch komplette Systeme und Serviceleistungen zur Verarbeitung von Farben, Lacken, Putzen, Tapeten und Bodenbelägen  und WDVS – also nahezu allen Tätigkeiten, die bei Ihnen anfallen.

Die STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH gehört zur weltweit tätigen Storch-Ciret Group und hat ihren Sitz in Wuppertal.

Moser - Die Softwarefamilie

Die Firma MOSER wurde 1979 durch Heide und Dipl.-Ing. Matthias Moser gegründet. MOSER gehört heute noch zu den mittelständisch geführten Softwarehäusern als Familienunternehmen, so wie bei vielen unserer Kunden.

Mit über 60 Mitarbeitern am Firmensitz in Würselen/Aachen entwickeln und vertreiben wir Standardsoftware und maßgeschneiderte branchenspezifische Software für unsere Kunden. Alle wichtigen betriebswirtschaftlichen und branchenspezifischen Funktionen der Programme entwickeln wir selbst.

Unsere Softwareprodukte sind heute auf weit über 100.000 Arbeitsplätzen im Einsatz. Der Vertrieb erfolgt direkt oder über autorisierte Partner in Deutschland, in den BeNeLux Ländern und Österreich.

Moser steht für innovative und qualitativ hochwertige Produkte, kompetente Beratung und einen sehr persönlichen Kontakt zu seinen Kunden.

Diese Werte pflegen auch die Kinder (Kerstin, Christian und Maximilian Moser), die bereits als zweite Generation mit im Unternehmen arbeiten.